G2 – Astro – Tipp 5

Einfache SCT Kollimation durch die Duncan Methode!

http://www.astrovox.gr/forum/download.php?id=17658&sid=646453d99bbd6eef6845f3d3254b6ff9

Frei übersetzt:

Anleitung zum Selbstbau dieser Justier – Schablone nach der Duncen – Methode: Schneiden Sie eine Kreismaske in Größe der Korrekturplatte, entfernen Sie die weißen Bereiche und den Kreisausschnitt für die zentrale Fangspiegelfassung. Etwas kleinerer Durchmesser Schrauben aber frei zugänglich!

Früher habe ich den Deckel von einem großen Kunststoffeimer, für eine dauerhafte Maske verwendet, der genau richtig auf einen 8-Zoll Meade SCT passte. Finden Sie einen ziemlich hellen Stern in Zenitnähe, oder verwenden Sie einen Picostar / künstlicher Stern.

Nun setzt man die Maske, so über die zentrale Fangspiegelfassung mit den Brücken gegenüber den Kollimationsschrauben wie auf der Skizze. Verwenden Sie eine 400x Fache Vergrößerung und Sie werden, im defokussiertem Fokus die gebogene Bilder der Lücken sehen.

Stellen Sie nun den Fokus ein und Diese werden > Flip > zunehmend in Linien gewandelt, die dann die Abweichung der Linien zur Mitte zeigen. Drehen Sie an den einzelnen gegenüberliegenden Schrauben, um diese Linie aufs Zentrum hin zu bewegen. Entsprechend auch auf die Anderen anwenden um Diese wenn nötig vom Zentrum zu entfernen bis alles Zentrisch ist.

Variieren Sie den Bildwinkel mit der Fokussierung je nach Bedarf. Wenn sie sich alle Linien im Zentrum treffen, ist Kollimation erreicht. Wenn Die sich gleichmäßig durchkreuzen sind Sie in der perfekten Bildschärfe. Entfernen Sie nun die Maske. In einem ausgekühltem SC können Sie nun schön, auch die gut definierten Beugungsringe / Airy Scheibe, um den fokussierten Stern sehen

G2 Zusatz:

Das alles kann man auch mit einer lichtempfindlichen Planetenkamera und Picostar oder einer mit Weißer LED angeleuchtetem 4mm Kugellager Kugel aus ca. 20m Entfernung auch schon am Tag auf dem Monitor anzeigen, was die Kollimation und auch die Fokussierung sehr erleichtert. Danach kann man sich ein Fokusierokular für die Planetenkamera mit einem TS – Okularstellring herstellen!

So lässt sich dieser Typ Maske vielseitig verwenden, so auch an MAK; Newton und Refraktoren und auch das verkippen am OAZ müsste erkennbar sein!