G² – Astrosäulen aus privater Einzelfertigung:

Von einer nicht mehr realisierten Astrostation in Griechenland, habe ich noch einige wenige Säulen in Rohteilen, die für den Selbstbau gefertigt wurden. > > > Sie sind zum einbetonieren / aufstellen auf Betonfundament, oder für Balkon / Terrasse auf einem Betondeckel ( Sickergrubendeckel ) auf Dämmplatten oder einem Kiesbett gedacht.   

Hier sind um eine G2 – Astrosäule, rundum Kuststoff – Rasenplatten großflächig ausgelegt, auf einem Privat – Grundstück unterhalb Matagitsi auf Chalkidiki zwischen Sithonia und Atos in Griechenland.

Nur mal so, das ich es nicht Vergesse! So schnell platzen dann die Träume!

Die Astro – Station für 6 Astrokolegen, die auf einer 1,8 m Hohen + 20×4 m Lagen flachen felsigen Geländestufe auf dem Nachbar – Grundstück angelegt werden sollte, wurde nicht mehr realisiert. Weil einige Astrofreunde, sich mit dem Olivenbauer beim verhandeln überwarfen hatten.

Indem Sie die Jahrespacht auf 4 Jahre doch gut festgelegt, ( von damals umgerechnet 230,- Euro ) doch als viel zu hoch emfanden! Das sind 63 Cent pro Tag!

Ein Aufenthalt, hätte dann mit Pacht und Ferienwohnung für 6 – 8 Personen + einfachem Frühstück umgerechnet für gesamt 21,00 Euro pro Tag und Person gekostet! > > > Frühstück: = Kaffe / Tee; Marmelade ; Ei ; Tomate ; Wurst / Käse ; Brot / Bagettbrötchen. > Plus Endreinigung !

Aber Zwei haben dem alten Bauern, wohl für 6 Personen und die 16 Tage, die „gigantische Summe“ von 2016,– Euro! nicht gegönnt! >> Selbst der Hinweis man könnte ja auch andere Astrofreunde für einen Urlaub hier begeistern, die dann einen Anteil der Pacht bezahlten, da half dann nix mehr als klärendes Argument!

Heute würde man sich zerreißen, für so ein Urlaubsdomezil zu Campingplatzpeisen, mit Platz auch für Familien zum tauchen + für Rollertouren rund um die sehenswerten Halbinseln mit den kleinen schönen Küsten – Städtchen!

Ich verbrachte dann noch 3 mal schöne Astro und Tauch + Roller – Urlaube auf Chalkidiki! Dann aber 3 mal Houte Provence in St. Martin Revest Südfrankreich!

So habe ich halt noch einige G2 – Astrosäulen in Rohteilen, die für die Astrostation in Griechenland vorgefertigt wurden!

                                                                             
                        

Hier nun ein Einbaubeispiel meiner G2-Astro – Säule, > rechts die Schalung für den Konusockel. > > Die Säulen sind zum Einbetonieren, oder zum Aufstellen auf ein Betonfundament oder einem Betondeckel ( Sickergrubendeckel ) dann auf einem Kiesbett ligend gedacht.

Diese Deckel findet man bei ebay für 10 – 35,- Euro

Sie eignen sich auch hervorragend für den Einsatz auf Terrassen und Balkonen, da man damit sehr nahe an die Brüstung rankommt und dort für mittlere Refraktoren; SC´s ; RC ; und MAK´s bestens geeignet sind. Da Sie mit einer Regentonne voll Basaltsplitt, auf 60 cm Betonplatte oder an und abschraubbarem Betonsockel versehen werden.

G²-Astrosäule hochfest Feuerverzinkt

                                                                                                             

Stabiler Sockelfuß mit Befestigungsbohrungen und Justierschrauben, dazu die großen Ablage – Rohrschelle, die dann mit 4 Schrauben auch ein Verlägerungsstück fest aufgesetzt halten kann, um für große Refraktoren genug Höhe zu erreichen!

Einige Monage – Beispiele, mit ausführlichen Montagebeschreibungen, für fest im Fundament und eine wieder demontierbare Aufstellung, auf festen Betonplatten!

http://www.g2-astronomie.de/montage-beispiele-und-anleitung-zur-g2-astro-saeulen-montage/

 

 

Die Säulen, werden nach Bestellung einzeln hochfest Feuerverzinkt und dann privat in Heimarbeit gefertigt und kompettiert und sind bis hier recht Preistabil. In erster Linie wurde der aktuelle VK – Preis aber durch den Verzinker bestimmt, wegen den scharfen Umweltauflagen! > > Mit reinigen, entrosten und entfetten derzeit 1,87 Euro/KG. Metallgewicht!

 

Fertig kaufbare Säulenstative, die immer noch wegen der vielen Schraubverbindungen wackeln und Torision aufweisen können, kosten zwischen 450,- bis zu 1250,- Euro und feste Metall – Säulen sogar weit darüber!

Die selbstgebauten Säulen aus Fundament, mit Beton gefüllte Kanalrohre kosten viel Zeit und sind nicht einfach demontierbar, und können darum oft nicht realiesiert werden!

 

Anders die G2 – Astrosäulen mit Stadfuß und Ablageplatte, die kann jederzeit demontierbar erstellt werden!

G2 – Astrosäule Dm 130 mm / Höhe 1000 – 1300mm = 435,- €

Die G2 – Astrosäule hat 3 Teile: Rohr 130/4 mm, Siede – Rohr, stabiler Sockelfuß und Ablageschelle alles Feuerverzinkt ca. 55 Kg, mit allen Schrauben, einer Bauanleitung und Materialzettel und Skizze für den konischen Betonsockel 500 – 700 mm.

 

Rohr – Verlängerungen 300 – 700mm > 65,- bis 105,- Euro.

Fertige Schalung für die zweigeteilte 700mm Beton – Konus mit 4 Gewindeträger zum eingießen 120,- Euro,

Mit 6 Gewindeträger für einen xxxmm längeren Beton – Konus 148,- Euro

Lieferzeit 3 – 5 Wochen ab Bestellung in der benötigter Länge und Ausführung!
Oft geht es auch etwas schneller beim Verzinker!

Zuzüglich Versandkosten, lieber aber Lieferung nach Vereinbarung, wenn es nicht zu weit ist, bis 200Km oder Treffen auf halben Weg! 

Da die Lieferung auf Palette recht teurer ist und mehr als eine Tankfüllung kostet!

Eine G2 – Astrosäule mit 1100mm Länge ist fertig auf Lager, sehr gut geeignet für Montierungen, von EQ 3-2 bis EQ 8, für wagerechte Einblickhöhen von 1450mm bis 1850mm, je nach Unterbau auf > Sickergrubenplatte oder variables Fundament!

 

Gruß Günter